Bayern Header

 
Aufruf zur Kundgebung
am 4. März in Nürnberg!




Kolleginnen und Kollegen!

Bei den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im Landesdienst haben die Arbeitgeber auch in der zweiten Verhandlungsrunde am 14. Februar wegen „leerer Kassen“ kein Angebot vorgelegt.


Um den Druck zur nächsten und vorerst letzten Verhandlungsrunde am 7./8. März zu erhöhen, ruft die DPolG
Arbeitnehmer und Beamte der Bayerischen Polizei zur Teilnahme an einer Kundgebung in Nürnberg auf.

4. März 2013
Sammeln bis 11.00 Uhr am Busbahnhof (Nelson-Mandela-Platz)
danach Demonstrationszug zur Lorenzkirche
ab 12:00 Uhr Kundgebung

Unsere Kernforderungen sind:

· Erhöhung der Tabellenentgelte um 6,5 Prozent inklusive einer sozialen Komponente,
· zeit- und inhaltsgleiche Übertragung der Erhöhung auf den Beamtenbereich,
· keine Verschlechterung bei den Urlaubsregelungen.

 

In der Folge der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts vom 20. März 2012 (BAG, 9 AZR 529/10), wonach die gegenwärtige altersabhängige Staffelung des Erho-lungsurlaubs gegen das Verbot der Altersdiskriminierung verstößt und die Diskrimi-nierung für die Vergangenheit nur durch eine Anpassung „nach oben“ beseitigt wer-den kann, hat die Bayerische Staatsregierung in ihrer heutigen Kabinettssitzung eine Vorgriffsregelung beschlossen (vgl. BBB-Info vom 21. März 2012).

Der Bayerische Beamtenbund hatte sich in der Folge des Urteils des Bundesarbeitsgerichts beim Bayerischen Staatsministerium der Finanzen intensiv um eine unbürokratische Um-setzung eingesetzt. Angelehnt an den Beschluss der Mitgliederversammlung der Tarifge-meinschaft deutscher Länder (TdL) vom 18. Juli 2012 hat das Kabinett folgenden Be-schluss gefasst:

Beschluss des Kabinetts

  • Alle Beamtinnen und Beamte des Freistaates Bayern haben abweichend von§ 3 Abs. 1 UrlV in den Urlaubsjahren 2011 und 2012 einen Anspruch auf Erholungsurlaub von jeweils 30 Tagen unabhängig vom Lebensalter.
  • Entsprechenden Anträgen, soweit dienstliche bzw. betriebliche Gründe nicht entgegenstehen, ist stattzugeben.
  • Diese Beschlüsse gelten sowohl im Arbeitnehmer- als auch im Beamtenbereich nicht für das Jahr 2013.

Regelung für das Jahr 2013
Für die Urlaubsjahre ab 2013 soll im Rahmen der nächsten Einkommensrunde eine Neuregelung erfolgen.

 

Mit Schwung in die Zukunft
Bundeskongress der JUNGEN POLIZEI in Stuttgart


Unter dem Motto „Zukunftsorientierte Polizei“ findet vom 5. bis 7. Juni 2012 in Stuttgart der Bundeskongress der JUNGEN POLIZEI statt. Neben den Delegierten aus dem gesamten Bundesgebiet werden zahlreiche Vertreter von der DPolG Bund und den Ländern sowie Politiker, Vertreter befreundeter Einrichtungen sowie Medienvertreter vor Ort sein.

Die JUNGE POLIZEI – seit über 50 Jahren die Nachwuchsorganisation der DPolG – sieht sich für die kommenden vier Jahre besonderen Herausforderungen gegenüber. Die demographische Entwicklung der Bevölkerung, die Frage der Nachwuchsgewinnung für die Polizei, die zunehmende Aufgabenfülle bei gleichzeitig steigenden Spannungen in der Gesellschaft – mit all diesen Themen sehen sich die jungen Kolleginnen und Kollegen in der Polizei konfrontiert. Der Bundeskongress wird versuchen Antworten zu geben und einen „Fahrplan“ für die kommenden Jahre zu entwerfen.

Überdies wird es darum gehen wie die JUNGE POLIZEI noch attraktiver werden kann. Über Angebote wie Seminare, Konzerte, Sportveranstaltungen und Blaulichtpartys sollen weiterhin potentielle neue Mitglieder gewonnen werden. Aber auch neue Austauschforen  wie Facebook und Twitter werden künftig für schnelle Informationen und interessante Diskussionen sorgen.

Wer interessiert ist an den Aktivitäten der JUNGEN POLIZEI teilzuhaben:

www.jungepolizei.de und www.facebook.com/JUNGEPOLIZEI