Bundesleitung-Header

JUNGE POLIZEI: Neue Bundesjugendleitung gewählt
Mit Engagement und Ideen in die Zukunft


Mit einem beeindruckenden Ergebnis von 97,5 Prozent der Delegiertenstimmen wurde der Baden-Württemberger Polizeiobermeister Daniel Jungwirth vom Bundeskongress der JUNGEN POLIZEI im Amt bestätigt. Jungwirth sagte nach der Wahl, er freue sich über das Ergebnis, das nicht zuletzt die Arbeit der Bundesjugendleitung in den vergangenen vier Jahren würdige. Für die Zukunft versprach der alte und neue Bundesvorsitzende vollen Einsatz für die Interessen der jungen Kolleginnen und Kollegen. Die Themen demographischer Wandel, angemessene Vergütung und Besoldung sowie die Einsatz- und Ausrüstungsbedingungen der Polizistinnen und Polizisten werden eine Hauptrolle in den kommenden Monaten und Jahren spielen.

Bundesleitung der JUNGEN POLIZEI
An der Seite von Daniel Jungwirth steht die neue Bundesjugendleitung, die sich wie folgt zusammensetzt:
1. Stellvertretender Bundesvorsitzender ist Sven Melchior aus Bayern. Die weiteren Stellvertreter kommen aus Baden-Württemberg (Michael Haug), aus Hessen (Sebastian Gruner), aus Hamburg (Matthias Hoppe) sowie aus dem Saarland (Anne Zeeman).

Michael Haug, erstmals in der Bundesjugendleitung vertreten, zog eine positive Bilanz des Bundeskongresses. „Von Stuttgart geht ein Signal des Aufbruchs in die Republik. Mit der JUNGEN POLIZEI ist zu rechnen. Wir werden uns politisch für unsere Interessen einsetzen und vor allem alles für unsere Mitglieder geben.“