Baden Württemberg Header

Zum ersten politischen Sommerfest lud die JUNGE POLIZEI Baden-Württemberg zahlreiche Vertreter von Politik, Kooperationspartnern und befreundeten Fachgewerkschaften und Verbänden aus ganz Deutschland in das PENTHOUSE in Stuttgart ein. Zu den hochkarätigsten Vertretern der Politik zählten die Abgeordneten des baden-württembergischen Landtags Dr. Hans-Ulrich Rülke (FDP/DVP Fraktion) und Petra Häffner (Grünen Fraktion), welche es sich trotz des zeitgleich stattfindenden Sommerfestes im Landtag nicht nehmen ließen der JUNGEN POLIZEI einen Besuch abzustatten. Auch Valentin Christian Abel als Landesvorsitzender der Jungen Liberalen und Dominik Apel als Mitglied des Landesvorstandes der Jungen Union wurden durch den Bundes- und Landesvorsitzenden der JUNGEN POLIZEI, Michael Haug, als Gäste willkommen geheißen. Von der Grünen Jugend durfte Michael Haug die Landessprecherin Lena Christin Schwelling und von der Jungen CDA den Landesvorstand Manfred Benedikter begrüßen. In zwangloser Atmosphäre konnten mit den politischen Vertretern aktuelle polizeiliche Themen angesprochen und angeregt diskutiert werden. Eines der wichtigsten Themen war die aktuelle Reform der Polizeistrukturreform, welche aktuell im politischen Rampenlicht steht. Doch auch die technische sowie personelle Ausstattung der Polizei Baden-Württemberg wurden diskutiert.

Aus ganz Deutschland reisten Landes- und Bundesvorstände verschiedener Fachgewerkschaften und der JUNGEN POLIZEI an. Die weiteste Anfahrt hatten die stellvertretenden Bundesjugendleiter der JUNGEN POLIZEI, Vanessa Hawlitschek und Matthias Hoppe, welche den Weg nach Stuttgart aus Hamburg auf sich nahmen. Dass der länderübergreifende Austausch einen hohen Stellenwert in der gewerkschaftlichen Tätigkeit aufweist, zeigte sich beispielsweise auch in den Gesprächen mit der Vorsitzenden der bayerischen dbb Jugend, Lena Oelschlegel und dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden der dbb Jugend, Christoph Strehle.

SoFe2018

Für alle Anwesenden zeigte sich, dass auch in der gemütlichen Atmosphäre eines Sommerfestes wichtige gewerkschaftliche Arbeit erfolgreich getätigt werden kann. Besonders zum gegenseitigen Austausch und zur Knüpfung neuer Kontakte lud die Terrasse des PENTHOUSE ein. Aufgrund des positiven Feedbacks der Teilnehmer, soll auch im kommenden Jahr ein Sommerfest stattfinden.