Rheinland-Pfalz Header

Der Bundesjugendleiter Daniel Jungwirth gratuliert Katja Sorgen herzlich zu ihrer Wahl in die Bundesjugendleitung.

Foto 27.10.15 15 07 11

Anne Zee entschied sich aus persönlichen Gründen von Ihrem Amt in der Bundesjugendleitung zurückzutreten.
Als Nachfolgerin stellte sich Katja Sorgen von der JUNGEN POLIZEI Rheinland-Pfalz zur Wahl und wurde im Rahmen der Bundesjugendkonferenz soeben mit 94,74% der Stimmen gewählt.

Am 20.10.15 besuchte die JUNGE POLIZEI auf Einladung der JU Rheinland-Pfalz deren Landesausschuss zum Thema „Terrorismus in aller Welt, wie sicher sind wir in Rheinland-Pfalz“ im Bürgerhaus in Waldfischbach-Burgalben. An der Diskussionsrunde nahmen Rolf Tophoven (Direktor des Institutes für Krisenintervention), Ismail Tipi (Integrationspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag) sowie unser DPolG Landesvorsitzender Benno Langenberger teil. Die Zuhörer konnten durch Fragen an die Redner aktiv mitwirken. Man sprach über die Gefahr von terroristischen Anschlägen in Deutschland und die Möglichkeiten der Verhinderung. Auch wurde Salafismus thematisiert und wie man diesem begegnen könne. Des Weiteren war der starke Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland und welche Gefahren und Probleme daraus resultieren, teil der zweistündigen Diskussion. Benno Langenberger wies insbesondere auf die starke Belastung der Polizei hin, welche der Flüchtlingszustrom mit sich bringe. Er kritisierte die Politik, welche in den letzten Jahren trotz Warnungen der DPolG, immer wieder Personal bei der Polizei eingespart habe. Langenberger bekräftigte die Forderung der DPolG, dass Rheinland-Pfalz 10000 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte benötige. Der stellvertretende JU Landesvorsitzende Christian Klein erklärte, dass die CDU im Falle eines Wahlsieges die Anzahl der Polizisten im Land um 300 Beamte und Beamtinnen erhöhen wolle.

2015 10 22 12.03.14 Christian Klein, Johannes Steiniger MdB, Thorsten Räth, Benno Langenberger, Patrick Müller (v.l.n.r.)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir, die JUNGE POLIZEI der Deutschen Polizeigewerkschaft, möchten Euch recht herzlich an der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz willkommen heißen. Im 14. Bachelorstudiengang werdet Ihr während den nächsten drei Jahren zur Polizeikommissarin oder zum Polizeikommissar ausgebildet.

Während des Studiums können Euch verschiedene Situationen, sowohl am Campus als auch während den Praktika, vor große Herausforderungen stellen, in welchen Ihr Hilfe einer Gewerkschaft benötigen könntet.
Als Beispiel sei hier zu nennen, dass Ihr während einer Einsatzfahrt einen anderen Verkehrsteilnehmer verletzt. Hier seid Ihr bei uns bis zu 5.000.000€ abgesichert! Gleichzeitig genießt Ihr auch einen einzigartigen Rechtschutz, indem Ihr den Sachverhalt an uns steuert und grundsätzlich automatisch Rechtschutz gewährt bekommt. Ihr stellt den Antrag - wir machen den Rest!

Am 14.10.2015 findet in der Aula der sog. Tag der Begegnung statt. Hier werden wir für Euch vor Ort sein und Fragen zur Gewerkschaft gerne beantworten.

Foto 20.05.15 13 02 55 kleinerDas Team der JUNGEN POLIZEI und DPolG am Tag der Begegnung des 13. Bachelors